Streichholzmuseum und magnetischer Berg – Sechs überraschende Freizeitziele für Jugendgruppen in Europa

So sehr „am See abhängen“ und „Lager-Olympiade, die drölfzigste“ auch ihren Reiz haben: Irgendwann muss die Freizeitgruppe auch mal runter vom Gelände – was erleben, die Gegend erkunden. Wir haben daher einige unkonventionelle Freizeitziele in Europa zusammengetragen, deren Besuch ihr nicht so schnell vergessen werdet.

1. Das Streichholzmuseum (Jönköping, Schweden)

Mitten in der südschwedischen Landschaft am Vätternsee liegt das Streichholzmuseum. Hier können Jugendliche in die Geschichte der sogenannten Schwedenhölzer eintauchen. Neben historischen Exponaten gibt es interaktive Workshops, bei denen die Besucher sogar ihre eigenen Streichhölzer herstellen können. Interessant für technische oder chemische Tüftler, für Freunde europäischer Alltagsgeschichte und nicht zuletzt für Maschinenbauer. Mehr zum Museum findet ihr hier.

Jönköping ist nicht weit vom Freizeitheim Munkaskog in Schweden - Streichholzmuseum 3

2. Museum für mechanische Musikinstrumente (Königslutter am Elm, Deutschland)

Dieses ungewöhnliche Museum in der Nähe von Wolfsburg zeigt rund 250 Exponate, mit denen mal mehr, mal weniger wohlklingende Laute erzeugt werden können. Von alten Spieluhren über Grammophone bis hin zur großen Jahrmarktsorgel ist alles vorhanden. Hier können Jugendliche den Klang verschiedener Epochen ganz praktisch erfahren.

Barrierefreier Ausflug Baumkronenpfad am Freizeithaus Hotel Bayerischer Wald*** in Deutschland.
Der Baumkronenpfad im Bayerischen Wald ist nicht weit entfernt (© Erlebnis Akademie AG)

3. Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald (Deutschland)

Natur- und Adrenalinliebhaber können auf dem 1300 Meter langen Pfad im Nationalpark Bayerischer Wald eine atemberaubende Perspektive erleben. Der Pfad nennt sich selbst „das grüne Dach Europas“ und wer einmal dort oben war, weiß wieso. Über den Baumkronen spazierend gewinnt man dort einen ganz neuen Blick auf unsere heimische Natur.

4. Draisine fahren (z.B. in Thüringen oder im Grenzland, Niederlande + Deutschland)

Bei einer Fahrt mit der Fahrrad-Draisine stehen Spaß und Teamarbeit im Vordergrund. Auf Schienenrädern geht es durch idyllische Landschaften und man erlebt Naherholung mal anders. Tatsächlich gibt es noch viele Draisinen in Deutschland beispielsweise im Bergischen oder im Lipper Land, in Thüringen oder auch im Gelderland an der Grenze zu Holland bei Groesbeek. Das haben wir übrigens bei einem unserer letzten Team-Ausflüge für euch getestet: Dringende Empfehlung!

Draisinefahren beim deutschen Haus Hainichen für Menschen mit Behinderung.
Hier kann die ganze Gruppe eine Fahrt mit der Fahrraddraisine auf einer der schönsten Eisenbahnstrecken Deutschlands erleben. Sogar rolligerechte Draisinen befinden sich im Fuhrpark.

5. Magnetischer Berg (Taberg, Schweden)

Im Norden Smålands bei Taberg ragt ein gleichnamiger Berg aus Eisenerz aus der Erde. Das Gestein ist teilweise von Magnetit durchzogen, sodass es einen Magneten anzieht. Dort lassen sich lustige Experimente durchführen: Einfach einen Magneten mitnehmen und auf die Halde legen oder eine Kompassnadel in die Nähe des Berges halten. Vom Gipfel hat man außerdem einen tollen Ausblick über die Region.

6. Kupfermine (Falun, Schweden)

In der wunderschönen schwedischen Provinz Dalarna gibt es in der Nähe der Provinzhauptstadt Falun eine Mine, in der seit mehr als 1000 Jahren Kupfer gefördert wird. Mit Eisenpigmenten, die bei der Kupfergewinnung abfielen, wurde früher das sogenannte „Faluröd“, auch „Schwedenrot“ genannt, angemischt. Besucher können die unterirdischen Höhlen sowie die hundert Meter tiefe Grube erkunden.

Egal, ob es um Streichhölzer, Instrumente, Natur oder Geschichte geht – Europa hat einiges an ungewöhnlichen Ausflugsmöglichkeiten zu bieten. All diese Ziele bieten Jugendgruppen eine gute Mischung aus Spaß, Abenteuer und Bildung.

 

Falls ihr noch Vorschläge für Ergänzungen habt, schreibt uns gerne an info@reiseservice-henser.de

Mehr Beiträge zum Thema

Das Lübecker Holstentor ist das Wahrzeichen der Stadt.

Ab ans Wasser – Barrierefrei durch Lübeck und die Lübecker Bucht

Lübeck ist mehr als Marzipan und Mittelalter. Viel mehr. Die norddeutsche Hansestadt liegt in der Lübecker Bucht, hat eine phänomenale Altstadt und malerische Ostseestrände vor der Haustür. Gäste, die beispielsweise im Stadthotel Lübeck wohnen, sind regelmäßig begeistert. Aber wie barrierefrei ist Lübeck? Wie gut kommen Menschen mit Handicap dort zurecht und was können sie unternehmen?...
Suchen
Land
Lage
Verpflegung
Pflegehilfsmittel
Zielgruppen

Häuser vergleichen

Haus vergleichen