Neues aus der Ideenschmiede: Hensers Zimmerpläne für Freizeiten aller Art!

Wer kennt es nicht: Die Freizeit ist ausgeschrieben – die Anmeldungen trudeln ein und die (Vor-)Freude auf allen Seiten ist groß.

Und irgendwann kommt bei starken Anmeldezahlen der Punkt, an dem man sich unwillkürlich fragt: Geht meine Zimmerverteilung eigentlich noch auf?
Habt ihr genug Zimmer, die ihr Teamer*innen, den Kochleuten oder den Busfahrer*innen vorhalten könnt?
Oder die Jugendlichen möchten gern wissen, ob sie mit ihren 2, 3 oder 5 besten Freund*innen in ein Zimmer können?

Damit ihr diese Fragen demnächst auch beantworten könnt, wenn ihr Samstags mit dem Team zusammen sitzt, während das Team von Reiseservice Henser Bundesliga schaut, am See sitzt oder anders das Wochenende genießt, haben wir in den vergangenen Jahren gemeinsam mit unseren Partnern eine Mammutaufgabe bewältigt:
Wir haben in jedem unserer etwa 200 Häuser jedes einzelne Bett gezählt. Ganz egal ob barrierefreies Hotel, Kinderfreizeitheim in Deutschland oder Gruppenhaus für 120 Personen in Norwegen.
Wir haben dafür etwa 10.000 Betten beäugt, zugeordnet und sorgsam in unsere Datenbank eingetragen.
Vom Resultat – dem Zimmerplan – sollt ihr nun bestmöglich profitieren:

Ein Zimmerplan, der (hoffentlich!) keine Wünsche offen lässt.

Denn ab sofort könnt ihr in sekundenschnelle auf unserer Website abrufen, welches Bett (Etagen, Einzel, Doppel,…) in welchem Zimmer steht und eure Gruppe entsprechend in die Zimmer planen.
Dafür klappt ihr die Kategorie “Überblick” auf der Seite Eures gebuchten Hauses auf und schon seht ihr die Schaltfläche “Zimmerplan herunterladen“.

Wir zeigen euch am Beispiel von Majblommegården in drei Schritten, wie es geht.

So geht’s:

1. Haus aufrufen

2. "Überblick" aufklappen

3. Zimmerplan downloaden

Wie funktioniert der Zimmerplan?

Grundsätzlich haben wir uns um eine übersichtliche Gliederung bemüht.
Jedes Haus und jeder Hausteil (Obergeschoss, Erdgeschoss, o.Ä.) startet mit eigener Überschrift auf einer neuen Seite.
Darunter folgt jedes einzelne Zimmer mit den darinstehenden Betten.
Zusätzlich gibt es ein paar Markierungen: Anbieter von Freizeiten für Menschen mit Behinderungen oder integrativen Freizeiten sehen im Zimmerplan direkt, welche Zimmer rollstuhlgerecht sind.

Außerdem haben wir (grau hinterlegt) Aufbettungsmöglichkeiten markiert.
Das können Zustellbetten sein oder Betten bei denen wir darauf aufmerksam machen möchten, dass wir sie nicht uneingeschränkt zur vollen Belegung empfehlen.
Wenn das nicht aus dem Zimmerplan hervorgeht, fragt uns: Wir haben alle 10.000 Betten gesehen!

Ob im Bus oder im Vorfeld – alles geht!

Unserer Meinung nach besonders charmant:
Beim Ausfüllen seid ihr maximal flexibel. Das heruntergeladene pdf-Dokument ist digital ausfüllbar. Ihr könnt also direkt im Büro anfangen zu puzzlen.

Unser CVJM in Versmold teilt die Zimmer seit Jahren immer auf der Busfahrt ein. Das ist auch kein Problem: Ausgedruckt und mitgenommen.
Und wenn ihr mögt, habt ihr Küche, Busfahrer*innen und Hauptleitung schon vorab am PC eingetragen.
Einfacher geht’s kaum!

Verbesserungsvorschläge?

Wir sind sehr bemüht, dass auch der Zimmerplan die hohe Detailtiefe wiedergibt, die ihr von uns gewohnt seid.

Wenn ihr am Schreibtisch oder im Bus sitzt und denkt: “Mensch! – wenn ich jetzt noch … könnte” – gebt gern Bescheid!
Wir freuen uns sehr auf und über euer Feedback.
Denn einige von uns sind noch nah am Freizeitgeschehen dran, aber letztlich seid ihr die Profis.

Wir freuen uns also, wenn ihr kurze Rückmeldung per Mail oder Telefon (05201-659090) gebt, ob wir Dinge verbessern können!

Mehr Beiträge zum Thema

Google

Im Frühjahr sind wir auf Reisen – Warum das gut für EUCH ist

Jedes Jahr in der Zeit von Januar bis Ende März sind wir auf Reisen. Immer zu zweit und manchmal zeitgleich zu verschiedenen Zielen unterwegs. Mal abgesehen davon, dass wir als Touristiker selbst gerne reisen, unternehmen wir diesen Aufwand nicht nur aus reinem Spaß an der Freud. Wir sind überzeugt davon (und: 25 Jahre Firmengeschichte geben...

Was machen wir heute? Tagesprogramm im und ums Haus

Körper, Geist und Leitungsteams brauchen auch auf Reisen manchmal ‘ne Pause, um sich von aufregenden Ausflügen und Abenteuern zu erholen. Auf jeder Freizeit gibt es also eine Handvoll Tage, die die Gruppe am Ferienhaus verbringt. Damit diese Pausen-Tage aber nicht in Langeweile münden, ist es ratsam, ein paar Ideen im petto zu haben, um die...

Bella Italia für alle! Barrierefreiheit am Lago Maggiore

Luxuriöse Villen, riesige Paläste, üppige Gärten und das alles eingebettet in eine malerische Kulisse aus klarem Wasser, Inseln und im Hintergrund die Alpen. Was klingt, wie die Beschreibung einer kitschigen Postkarte, ist in Norditalien zuckersüße Realität. Der Lago Maggiore (deutsch: Langensee) zählt zu den schönsten Urlaubszielen in Bella Italia und ist von Deutschland aus meist...
Suchen
Land
Lage
Verpflegung
Pflegehilfsmittel
Zielgruppen

Häuser vergleichen

Haus vergleichen