Gruppenreisen nach Schweden während Corona: Viele Möglichkeiten!

carolina_romare/imagebank.sweden.se.
carolina_romare/imagebank.sweden.se Schweden Fahne

Jedes Land hat seinen eigenen Umgang mit der Corona-Pandemie. Eigene Regeln, eigene gesellschaftliche Vereinbarungen, eigene Entwicklungen in Gesundheitswesen, Ökonomie und gesellschaftlicher Debatte. “Schwedens Sonderweg” wird in der medialen Debatte zwar häufig sehr verkürzt dargestellt und ist zu Recht kontrovers diskutiert. Für verantwortliche Gruppenleiter*innen von Kinder- und Jugendfreizeiten gibt es dadurch aber gute Voraussetzungen, um verantwortlich Gruppenreisen nach Schweden zu planen.

Gruppenreisen nach Schweden: Gut zu organisieren

In den Pandemie-Jahren 2020 und 2021 ließen sich Freizeiten in Schweden gut organisieren. Das lag maßgeblich an der sehr schmalen Verordnungslage. Verkürzt gesprochen hieß der Sonderweg Schwedens in den vergangenen zwei Sommern, dass es kaum Verordnungen und Verbote gab. Vielmehr setzte Schweden stärker auf freiwillige Kooperation in der Bevölkerung.

Und genau das ist es, was in der Planung für Gruppenfreizeiten in 2022 auch in Schweden erwartet werden kann: Wenig behördliche Vorgaben aber den großen Wunsch des Gastgeberlandes, sich freiwillig sehr vernünftig zu verhalten.

Was bedeutet Schwedens Sonderweg für Gruppenfreizeiten?

Ihr könnt davon ausgehen, dass euch wenig Auflagen die Planung erschweren. Während in manch anderen Ländern maximale Zimmerbelegungen vorgegeben, Gesamt-Auslastungs-Koeffizienten gebildet oder AHA+L-Regeln in Abhängigkeit von Außenfaktoren durchdekliniert wurden, hieß es in Schweden: Macht, was ihr vorhabt. Aber macht es vernünftig.

Das heißt natürlich deutlich und klar: Man sollte nicht zwei Wochen Ringelpietz-mit-Anfassen planen. So haben es die Schweden sicher nicht gemeint.

Es heißt eher: Plant euer eigenes Hygienekonzept. Überlegt euch, was für Euer Klientel und Euch selbst eine sichere und angenehme Freizeit bedeutet. Beachtet all die Dinge, die wir über die Pandemie als kluge Verfahren kennengelernt haben.

Aber das Gute für Euch ist: Dabei müsst ihr Euch nicht (oder nur wenig) nach äußeren Bedingungen orientieren, sondern Ihr könnt das planen, was zu dem Zeitpunkt aus Eurer Einschätzung gesellschaftlich und gesundheitlich verantwortlich ist.

Das heißt konkret: Eine Gruppenreise nach Schweden in 2022 zu planen hat weniger mit dem Wälzen von Verordnungen zu tun und mehr damit, den eigenen Kopf anzuwerfen. Ich finde: Angenehm!

Kaum Verordnungen heißt nicht: Keine Verordnungen!

Wichtig ist abschließend noch darauf hinzuweisen: Ein paar wenige Einschränkungen hat es auch in Schweden gegeben. Über diese wenigen Grundregeln könnt ihr euch bei uns informieren.

Diese wenigen Regeln dann auch ernst zu nehmen ist natürlich guter Ton und ein Gebot höflicher Gastlichkeit.
Beitragsbild: ©carolina_romare/imagebank.sweden.se

Hensers Informationen zu Gruppenreisen während Corona

Hensers schwedische Gruppenhäuser für Sommerfreizeiten

Mehr Beiträge zum Thema

Ev. Kreuzkirche Ulzburg, Simon Rausch

Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Hensers Fotowettbewerb 2021 Im vergangenen Jahr haben wir dazu aufgerufen, uns Eure schönsten, tollsten, emotionalsten, kitschigsten, lustigsten Freizeitmomente in Bildern zukommen zu lassen. Wie schön ist es, unsere Häuser nicht nur im Winterschlaf zu besuchen, sondern diese auf die Ferne auch „in Action“ im Sommer erleben zu können. Wir haben uns über Eure zahlreichen Einreichungen...
Katalog 2023

Die Kataloge 2023 sind da!

Seit letzter Woche sind unsere beiden Kataloge für das Jahr 2023 raus. Wie gewohnt verschicken wir einen Katalog für Jugendfreizeiten und einen mit barrierefreien Zielen. Einen davon haltet Ihr bestimmt bereits in den Händen - wenn nicht: Fragt uns und er ist morgen bei Euch! Schon in diesem Sommer sind wieder so viele Gruppen unterwegs...
Suchen
Land
Lage
Verpflegung
Pflegehilfsmittel
Zielgruppen

Häuser vergleichen

Haus vergleichen