Welche Pflegehilfsmittel wir für eure Handicap-Reise anbieten

In vielen unserer Gruppenhäuser stehen Pflegehilfsmittel zur Verfügung

„Ach sooooo, ihr könnt uns auch noch ein Pflegebett und einen Lifter für das Ferienhaus organisieren? Das wussten wir ja gar nicht.“ Diesen Satz hören wir immer mal wieder von Kunden, die entweder zum ersten Mal oder erstmals an einen neuen Ort mit uns verreisen. Ja, durchaus! Wir schicken euch nicht einfach in ein barrierefreies Haus und lassen euch dann mit der restlichen Logistik alleine hängen, sondern bieten euch bei Bedarf noch Hilfsmittel für Pflege mit an. So viel Service muss sein.

Hier die vier wichtigsten Hinweise zum Thema Hilfsmittel am Ferienort für euch:

Rundum-sorglos-Häuser

Tatsächlich gehören Pflegehilfsmittel in manchen unserer Handicap-Häuser zur Standard-Einrichtung und werden automatisch mitgemietet. Das Haus de Hoeve in Holland beispielsweise ist komplett auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung eingestellt und entsprechend ausgestattet. Es gibt 6 Pflegebetten vor Ort. Toilettenstühle, Duschliegen sowie Lifter sind ohne Probleme verfügbar, müssen lediglich vorher angemeldet werden. Im Haus Hoeve sind alle Hilfsmittel im Preis inbegriffen.

Hilfsmittel extern mieten

Wir haben auch Ferienhäuser im Programm, die zwar barrierefrei ausgebaut sind, aber nicht automatisch über Hilfsmittel verfügen. Das Het Hooge Huis in Zeeland eignet sich prima für Rolli-Gruppen. Wer vor Ort auf ein Pflegebett oder einen Lifter angewiesen ist, kann diese Hilfsmittel gegen eine Gebühr vor Ort leihen. Die Logistik dahinter übernehmen wir natürlich für euch.
Kleiner Profi-Tipp: Die Rechnung für die Ausleihe kann bei Bedarf direkt auf den Teilnehmenden ausgestellt werden, um diese im Nachgang bei der Pflegeversicherung einreichen zu können. Viele Kosten werden von den Versicherungen übernommen.

Klickt unbedingt aufs rote i

Unter dem Punkt „Barrierefreiheit“ geben wir bei jedem unserer Häuser an, welche Hilfsmittel vor Ort sind, beziehungsweise welche vorab bestellt werden müssen. Dafür sollte man aber immer den roten Info-Pinkt hinter dem jeweiligen Hilfsmittel ausklappen und den zugehörigen Text lesen. Nur weil der Begriff „Duschstuhl“ aufgelistet ist, heißt das nicht, dass er automatisch im Ferienhaus auf euch wartet.

Bedarf frühzeitig anmelden

Je früher eine Reisegruppe weiß, welche besonderen Bedürfnisse die Teilnehmenden haben, desto eher können Hilfsmittel bestellt und organisiert werden. Möglicherweise kann daran sogar die Wahl des Hauses ausgerichtet werden. Am besten wird der Bedarf an Hilfsmitteln direkt bei der Anmeldung mit angegeben. Kurzfristige Bestellungen können manchmal schwierig umzusetzen sein, da Pflegemittel gerade in der Hauptsaison möglicherweise schon vergriffen sind.

Darüber hinaus gilt natürlich: Solltet ihr irgendwelche Fragen zu den Häusern oder zur Ausstattung haben, zögert nicht, euch an uns zu wenden. Für die aller-, aller-, allermeisten Probleme, konnten wir bislang immer eine Lösung finden! Wir freuen uns auf eure Anfrage.

Hier findet ihr unsere Gruppenhäuser, bei denen die Hilfsmittel bereits inkludiert sind:

Mehr Beiträge zum Thema

Das Lübecker Holstentor ist das Wahrzeichen der Stadt.

Ab ans Wasser – Barrierefrei durch Lübeck und die Lübecker Bucht

Lübeck ist mehr als Marzipan und Mittelalter. Viel mehr. Die norddeutsche Hansestadt liegt in der Lübecker Bucht, hat eine phänomenale Altstadt und malerische Ostseestrände vor der Haustür. Gäste, die beispielsweise im Stadthotel Lübeck wohnen, sind regelmäßig begeistert. Aber wie barrierefrei ist Lübeck? Wie gut kommen Menschen mit Handicap dort zurecht und was können sie unternehmen?...
Suchen
Land
Lage
Verpflegung
Pflegehilfsmittel
Zielgruppen

Häuser vergleichen

Haus vergleichen